Zum Inhalt springen

Wettbewerb "Sterne des Sports"

Sport im Verein, das heißt längst nicht nur das Ringen um Rekorde und Medaillen. Sport im Verein ist mehr! Gesundheit, Integration, Senioren, Umweltschutz, die Reihe ließe sich beliebig fortführen. Seit vielen Jahren unterstützen die Volks- und Raiffeisenbanken den Deutschen Olympischen Sportbund beim Wettbewerb "Sterne des Sports". Zahlreiche Vereine aus dem Einzugsbereich des BSB Freiburg haben hier zuletzt auf der badischen oder gar der Bundesebene Erfolge einfahren können.

Kontakt

Myriam Hanser
Wirthstraße 7
79110 Freiburg

Tel. +49 761 15246-12
Fax +49 761 15246-31
m.hanser@bsb-freiburg.de

Viele schöne Geschichten des Sports passieren allerdings immer noch im Verborgenen, obwohl die "Sterne des Sports" schon viel bewirkt haben. Auch in Südbaden soll dieses besondere Engagement von Sportvereinen nicht länger unbemerkt bleiben. Bewerben können sich bei diesem Wettbewerb alle Sportvereine, die sich in besonderem Maße für gesellschaftlich bedeutsame Aufgaben engagieren.

Der Wettbewerb "Sterne des Sports" zeichnet Tätigkeiten und Projekte aus, die beispielsweise einem der folgenden Tätigkeitsfelder zugeordnet sein können:

  • Bildung & Qualifikation
  • Ehrenamtsförderung
  • Familien
  • Gesundheit & Prävention
  • Gleichstellung
  • Integration & Inklusion
  • Kinder & Jugendliche
  • Klima-, Natur- und Umweltschutz
  • Leistungsmotivation
  • Senioren
  • Vereinsmanagement

Das auszuzeichnende Engagement kann sich sowohl aus dem regulären Vereinsprogramm ergeben als auch aus einem langfristigen bzw. auf Dauer angelegten besonderen Projekt. Ebenso möglich ist die Auszeichnung für ein Engagement, das kurzfristig auf aktuelle, besondere gesellschaftliche Herausforderungen reagiert.

Ablauf des Wettbewerbs

"Sterne des Sports" in Bronze

Auf der regionalen Ebene werden die "Sterne des Sports" in Bronze ausgeschrieben. Die Volksbanken und Raiffeisenbanken versuchen möglichst viele Sportvereine aus der Region zu motivieren, sich für den Wettbewerb zu bewerben. Wer hier nicht mitmacht, hat auch auf den folgenden Ebenen keine Chance mehr am Wettbewerb teilzunehmen. Aus den eingegangenen Bewerbungen wählt die Jury einen Gewinner, der mit dem "Großen Stern des Sports" in Bronze ausgezeichnet wird. Der der Verein erhält einen Geldpreis von ca. 1.500 Euro und qualifiziert sich automatisch für das Landesfinale um die "Sterne des Sports" in Silber.

"Sterne des Sports" in Silber

Auf der Landesebene, für die die Genossenschaftsverbände zusammen mit den Landessportbünden die organisatorische Verantwortung tragen, konkurrieren nun alle Bronzesieger aus Baden-Württemberg um den "Großen Stern des Sports" in Silber. Der Gewinner, über den eine weitere kompetente Jury entscheidet, erhält einen Geldpreis über ca. 2.500 Euro. Zudem hat der Sportverein als Landessieger den Sprung ins Bundesfinale um die "Sterne des Sports" in Gold geschafft.

"Sterne des Sports" in Gold

Aus allen Landessiegern wird von einer Jury, die aus Vertretern des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), der Medien und des Deutschen Städtetages besteht,  der Bundessieger gewählt. Dieser wird bei einer feierlichen Preisverleihung mit dem "Großen Stern des Sports" in Gold geehrt und erhält ein Preisgeld von 10.000 Euro. 

 

Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen sind unter www.sterne-des-sports.de zu finden. Voraussetzung ist allerdings, dass sich eine örtliche Volksbank bereit erklärt, die Ausrichtung zu übernehmen. Also denn - fragen Sie Ihre Volksbank vor Ort oder fordern Sie diese auf, doch auch teilzunehmen.

Weiter-
führende Links

Häufig gestellte Fragen

Weitere Themen im Bereich Sport und Gesellschaft