Zum Inhalt springen

Sport Respects Your Rights

Sport Respects Your Rights ist ein Projekt der bsj, um den Kinderschutz in den Sportvereinen zu stärken und die Prävention von sexualisierter Gewalt im Sport weiter zu entwickeln. Nach der erfolgreichen ersten Runde wird das Projekt in erweiterter Form erneut durchgeführt. Auch dieses Mal sind Jugendliche und junge Erwachsene gefragt, eine Kampagne entwickeln und durchzuführen, um auf das Thema aufmerksam zu machen. Neu ist, dass wir auch Sportvereine an einen Tisch bringen um im gegenseitigen Austausch die präventiven Strukturen in den Vereinen noch weiter zu verbessern.

BSJ

Christopher Ott
Bildungsreferent "Sport und Soziales"

Tel. + 49 761 15246-37
Fax + 49 761 15246-31
ott@bsj-freiburg.de

Du willst auch ein Teil des Projekts sein?

Wir suchen interessierte Jugendliche und junge Erwachsene, die Lust haben, eine Kampagne zum Thema „Kinderschutz im Sport“ zu entwickeln! Kreative Ideen? Lust auf Medien? Dann melde dich bei uns, denn auf dich kommt es an! Zusammen mit anderen Leuten in deinem Alter kannst du ausprobieren, was alles dazu gehört, um eine Kampagne von Anfang bis Ende durchzuführen. Erlebe, welche Möglichkeiten es gibt, um auf das Thema „Kinderschutz im Sport“ aufmerksam zu machen und mache die Welt ein kleines bisschen besser. 

Lust auf mehr? Dann melde dich bei Chris!

Was ist sexualisierte Gewalt?

Es gibt viele verschiedene Namen für sexualisierte Gewalt: "Kindesmissbrauch", sexueller Missbrauch, "sexuelle Gewalt", "sexueller Nötigung" oder "Vergewaltigung". Der Name "sexualisierte Gewalt" ist ein Oberbegriff für alle diese Formen von Übergriffen. Sexualisierte Gewalt bedeutet, dass eine Person eine andere Person zu sexuellen Aktiviäten zwingt, indem diese Macht, Gewalt und Druck ausübt, manipuliert oder ein Vertrauensverhältnis dazu ausnutzt.
Nicht alle Formen von sexualisierter Gewalt sind strafbar. Hierzu zählen u.a. sexualisierte Übergriffe durch Gesten, Witze und Bilder aber auch anzügliche Bemerkungen. Betroffene Personen können auch darunter erheblich leiden. Sexualisierte Gewalt hat also viele verschiedene Erscheinungsformen. Gemeinsam ist ihnen, dass Verdachtsfälle immer ernst genommen werden müssen, egal um welche Form von sexualisierter Gewalt es sich handelt.

Was hat das mit meinem Sportverein zu tun?
Du gehst gerne in deinen Verein und fühlst dich wohl dort? Das ist gut so, denn genauso soll es sein! Unser Projekt soll dazu beitragen, dass sich alle Kinder und Jugendliche in ihrem Sportverein wohl fühlen, weil sie wissen, dass sie dort Respekt erfahren und ihren Grenzen beachtet werden.
Sexualisierte Gewalt kann nicht nur, aber auch im Sportverein geschehen. Wenn man zusammen Sport macht, ist es manchmal gar nicht so leicht, zu merken, wo der Spaß aufhört und wo sexualisierte Gewalt anfängt. Zusammen duschen? Hilfestellungen? Übernachtungen? Das alles kann Teil des Sports sein und ist völlig normal. Aber manchmal sind es genau solche sporttypischen Situationen, die Erwachsene oder andere Kinder bzw. Jugendliche ausnutzen, um übergriffig zu werden und anderen sexualisierte Gewalt anzutun. Je mehr Leute aber über das Thema Bescheid wissen und die Augen aufhalten, desto sicherer sind die Kinder und Jugendlichen im Sportverein. Deshalb ist es uns wichtig, mit einer Kampagne auf das Thema aufmerksam zu machen.
Du hast in deinem Sportverein sexualisierte Gewalt selbst erlebt oder beobachtet, dass jemandem so etwas passiert? Dann melde dich bei uns! Wir helfen dir weiter!

Häufig gestellte Fragen

Weitere Themen im Bereich Kinder- und Jugendschutz