Kontakt

Gundolf Fleischer als BSB-Präsident wiedergewählt

Mitgliederversammlung in Freiburg wählte Wolf-Dieter Karle zum neuen Vizepräsidenten und Manfred Kuner zum neuen Schatzmeister 

Für drei weitere Jahre bleibt Gundolf Fleischer (Horben bei Freiburg) Präsident des Badischen Sportbundes Freiburg (BSB). Bei der Mitgliederversammlung des BSB im Olympiastützpunkt in Freiburg wurde der 75-Jährige einstimmig in seinem Amt bestätigt, welches er seit 1995 ausübt.

Neu in Fleischers „Mannschaft“ ist der aus Stockach stammende Wolf-Dieter Karle (Leichtathletik) als Vizepräsident. Er folgt auf den aus privaten Gründen nicht mehr kandidierenden Dr. Erwin Grom. In ihren Ämtern bestätigt wurden die beiden anderen Vizepräsidenten, Magdalena Heer und Dr. Christian Dusch. Nachfolger von Claudia Verdicchio-Krause als Schatzmeisterin  wurde Manfred Kuner aus Triberg, im Skisport verwurzelt und designierter neuer Präsident des Skiverbands Schwarzwald. Aufgrund einer zuvor erfolgten Satzungsänderung wurden die Bezeichnungen der bisherigen Vertreter der Fachverbände und Vereine in Beisitzer umbenannt, sodass das Präsidium zukünftig über sechs Beisitzer verfügt. Neu gewählt wurden Prof. Dr. Anja Hirschmüller aus Freiburg, die Präsidentin des Badischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes, sowie der Geschäftsführer des Pferdesportverbandes aus Schwanau, Martin Frenk.

 

Zwei neue Ehrenmitglieder

Der ausgeschiedene Vizepräsident Dr. Erwin Grom (Breisach) wurde ebenfalls wie das frühere langjährige Präsidiumsmitglied Rudi Krämer (Titisee-Neustadt) zu neuen Ehrenmitgliedern des BSB ernannt. Zudem wurde der Präsident des Landes-Segler-Verbandes Baden-Württemberg, Reinhard Heinl, mit der Ehrenmedaille des südbadischen Sports in Gold ausgezeichnet. Hans-Reinhard Scheu erhielt die Fredy-Stober-Medaille verliehen, die beiden Beisitzer im Präsidium, Manuela Gemsa und Ole Müller, wurden jeweils mit der Ehrenmedaille des BSB in Gold geehrt.

 

 

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den neuen und bereits amtierenden Kolleginnen und Kollegen. Die einstimmigen Voten der Delegierten sind ein großer Vertrauensbeweis für uns alle. Ich bin mir sicher, dass wir mit diesem Präsidium in den nächsten drei Jahren die Interessen der Verbände und Vereine in Südbaden bestens vertreten werden“, so Gundolf Fleischer nach dem Wahlvorgang.

 

Positive Bilanz

Erfreut zeigte sich Fleischer zudem über die Anwesenheit aller drei Präsidenten des LSV und der Sportbünde, Elvira Menzer-Haasis, Andreas Felchle und Martin Lenz sowie der Geschäftsführer Uli Derad, Heinz Mörbe und Wolfgang Eitel. Menzer-Haasis lobte die Zusammenarbeit mit dem BSB und dessen Präsidenten („Vieles ist in Bewegung, aber eines hat Bestand: Gundolf Fleischer“), sie erwähnte den eingeleiteten Leistungssportreform-Prozess, u. a. mit der veränderten Trägerschaft des Olympiastützpunkts hin zum LSV. „Auch hier hat sich Gundolf Fleischer um die Entwicklung der Strukturen verdient gemacht“, so Menzer-Haasis, die in ihrem Grußwort aber auch den anwesenden Verbands- und Vereinsvertretern dankte, ohne deren Engagement der organisierte Sport im Lande nicht existieren könne.

Fleischer selbst ging in seinem Bericht vor allen Dingen auf die Betreuung der Verbände und Vereine seitens der BSB-Geschäftsstelle ein und dankte nicht zuletzt dem scheidenden Geschäftsführer Matthias Krause für dessen 24-jährige Tätigkeit für den BSB. „Wir werden Sie, lieber Herr Krause, noch gebührend verabschieden, aber vor all den Delegierten sei heute schon ein herzliches Vergelt´ s Gott gesagt. Sie haben tolles für den BSB geleistet.“ Gleichzeitig stelle der BSB-Präsident den Anwesenden den neuen Geschäftsführer Volker Stark vor. Fleischer erwähnte weiter das neue Logo des Verbandes und die in wenigen Wochen online gehende neue Internetseite. Der BSB, so Fleischer, sei auch Vorbild in Sachen dualer Karriere, habe man in den letzten Jahren doch zahlreichen Sportlern die Möglichkeit gegeben, beim BSB eine Aus- oder Fortbildung zu absolvieren. Erfreut zeigte er sich über die Resonanz bei den Datenschutz-Info-Veranstaltungen im letzten Jahr und verwies auf den Kongress „Fit und bewegt ins Alter“ Ende Juni des nächsten Jahres in Steinbach.

Zudem erwähnte Fleischer insbesondere wichtige Investitionsmaßnahmen, sei es am Internat des OSP in Freiburg, im Skisport oder auch an der Sportschule in Steinbach. Ein großes Augenmerk wolle man auch auf die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Verbände und Vereine legen, schloss der Präsident seinen Bericht ab, den er – wie andere Präsidiumsmitglieder auch – bereits umfassend schriftlich vorgelegt hatte.

Einstimmig angenommen wurden die Jahresrechnung 2018 sowie der Haushalt 2020. Die Entlastung des Präsidiums erfolgte nach dem Bericht der Kassenprüfer ebenfalls einstimmig.

„Ich bin mit dem Verlauf der Versammlung außerordentlich zufrieden. Ich freue mich insbesondere auch darüber, dass dem BSB-Präsidium weiterhin fünf Frauen angehören. Eine Quote hat es bei uns nicht gegeben und ist auch nicht notwendig. Das ist meines Wissens bundesweit einer der höchsten Anteile in einem Sportbund“, so Fleischer.

   

Referat von Prof. Albert Gollhofer

Im Rahmen der Versammlung hielt Prof. Dr. Albert Gollhofer, Leiter des Instituts für Sport und Sportwissenschaft der Universität Freiburg, einen interessanten Vortrag zum Thema „Sport und Sportwissenschaft im wechselseitigen Miteinander“. Gollhofer erläuterte anschaulich die Schwerpunkte der wissenschaftlichen Tätigkeit des Sportinstituts, welches bundesweit zu den führenden Einrichtungen seiner Art gehört. Er selbst kritisierte und bedauerte im Rahmen seines Vortrags allerdings die wenig fachpraktische Ausbildung der Lehramtsstudenten und erhielt hierfür viel Zuspruch einiger Delegierter.

Joachim Spägele

 

Die Zusammensetzung des neuen BSB-Präsidiums

(Wahlperiode 2019 – 2022)

Präsident: Gundolf Fleischer (Horben b. Freiburg)

Vizepräsidentin: Magdalena Heer (Kuppenheim/Turnen)

Vizepräsident: Dr. Christian Dusch (Rheinau/Fußball)

Vizepräsident: Wolf-Dieter Karle (Stockach/Leichtathletik)

Schatzmeister: Manfred Kuner (Triberg/Ski)

Gleichstellungsbeauftragte: Prof. Dr. Ulrike Korsten-Reck (Emmendingen/Sportärzte)

Beisitzer: Ottmar Heiler (Löffingen/Leichtathletik), Manuela Gemsa (Bühl/Turnen),  Ole Müller (Ehrenkirchen/Tennis), Hannelore Brandt (Stutensee/Tauchsport), Prof. Dr. Anja Hirschmüller (Freiburg/Behinderten- und Rehabilitationssport), Martin Frenk (Schwanau/Pferdesport)

Jugendvertreter: Jens Jakob (Binzen/Judo)

Ehrenmitglieder: Dr. Helmut Vollmar (Bötzingen), Klaus Kokemüller (Denzlingen), Dr. Erwin Grom (Breisach/Behinderten- und Rehabilitationssport), Rudi Krämer (Titisee-Neustadt/Fußball)

Geschäftsführer: Volker Stark (Freiburg)

Leiter der Sportschule Steinbach: Christian Reinschmidt (Baden-Baden)

 

Aus- und Fortbildung

Sport in bw

Kinder und Jugendschutz

Verbände und vereine

 
 

www.bsb-freiburg.de

© 2013 BSB-Freiburg   Anfahrt   Kontakt   Impressum   Datenschutz   BSJ
zum Seitenanfang